• Jin Shin Jyutsu Institut Lebensart • Telefon: 089 / 21 55 48 52 • E-Mail: claudia-grill@web.de
  • Home
  • /Jin Shin Jyutsu Übung

Jin Shin Jyutsu Übung

Japanisches Heilströmen für Ihre Gesundheit

Dieses Bild zeigt die Jin Shin Jyutsu Handströme und welche Einstellungen und Organe an den jeweiligen Fingern vertreten sind. Probieren Sie es aus und halten Sie jeden Finger für ungefähr 3 Minuten

Hauptzentralstrom: Die 7 Schritte

Folgen Sie den Übungen. Fühlen Sie das „kosmische Ei“: Legen Sie sich bequem auf eine Matte oder ein Sofa. Lassen Sie Ihre Schultern fallen und verwenden Sie dafür – falls nötig – einige zusätzliche Kissen unter den Armen. Lauschen Sie nach innen und warten Sie bei jedem Schritt, bis Sie in den Fingern den harmonischen Rhythmus des Pulses spüren. Gehen Sie erst dann zum nächsten Schritt weiter. Machen Sie sich keine Sorgen, falls Sie nichts spüren sollten: Halten Sie dann einfach jede Position für etwa drei bis fünf Minuten. Sie sind der Künstler, Sie können selbst entscheiden.

Legen Sie die rechte Hand oben auf den Kopf und die Finger oder die Handinnenfläche der linken Hand auf die Mitte der Stirn zwischen die Augenbrauen.

Der Griff belebt die geistige Vitalität und beugt Senilität vor. Er hilft dem klaren Denken und steigert das Erinnerungsvermögen. Durch diese Haltung werden Thalamus, Zirbeldrüse und Hirnanhangdrüse harmonisiert.

Die rechte Hand bleibt bis zum vorletzten Schritt immer auf dem Kopf. Legen Sie die Finger der linken Hand auf die Nasenspitze.

Dieser Schritt harmonisiert die Fortpflanzungsorgane und die Energie der Körperoberfläche.

Legen Sie die Finger oder die Handfläche der linken Hand auf das obere Ende des Brustbeins.

Damit wird die Schilddrüse erreicht, die den Stoffwechsel reguliert, und die Nebenschilddrüse, die den Kalziumhaushalt im Blut harmonisiert.

Legen Sie die linke Hand auf die Mitte des Brustbeins. Die rechte Hand liegt immer noch oben auf dem Kopf.

Mit diesem Schritt helfen wir der Atmung und der Lunge. Gleichzeitig erreichen wir die Thymusdrüse, die eine wesentliche Rolle für unser Immunsystem spielt. Dort ist der Ort, der uns befähigt, die reine Liebe auszudrücken.

Legen Sie die linke Hand an das untere Ende des Brustbeins direkt oberhalb des Sonnengeflechts (Solarplexus).

Durch diesen Griff harmonisieren wir die Milzenergie. Die Milz ist das Tor, das Sonnenäther empfängt, der für unser gesamtes Nervensystem von äußerster Wichtigkeit ist. Diese Stelle ist ein wirklicher Kraftplatz, der uns mit der nötigen Lebensenergie versorgt. Ebenfalls erreichen wir die Nebennieren, die das Stresshormon Adrenalin regulieren und Einfluss auf unser Herz-Kreislauf-System nehmen. Neben den Bauchorganen beeinflusst er auch den Verdauungsprozess.

Legen Sie die linke Hand über den oberen Rand des Schambeinknochens.

Hier wird die gesamte absteigende Energie harmonisiert. Der Griff reguliert die Fortpflanzungsorgane und hilft, physische Stabilität aufzubauen. Er stärkt die Wirbelsäule.

Die linke Hand bleibt nun am Schambein, während die rechte Hand jetzt vom Kopf zum Steißbein wandert. Sie können hier entweder mit der Handinnenseite oder dem Handrücken halten.

Dieser letzte Griff harmonisiert vom Kopf bis zu den Füßen und von den Füßen bis zum Kopf. Er hilft bei allen Projekten mit den Beinen und wird vor allem zur Erdung und zum Wärmen der Füße verwendet. Auch er unterstützt die Fortpflanzungsenergie. Jedem Schritt des Hauptzentralstroms ist eine Musiknote zugeordnet, die gemeinsam von unten nach oben eine Tonleiter ergeben, wobei das hohe C oberhalb des Kopfes schwebt. Wenn jeder Ton stimmt, sind wir gut eingestimmt für den Tag. Wir sind im Ein-Klang mit dem Kosmos.

(Auszug aus „Jin Shin Jyutsu – die Kunst der Selbstheilung durch Auflegen der Hände“ von Waltraud Riegger-Krause)